Neuer Raum für pro mente Dornbirn

Gleich mehrfach Grund zu feiern hatte pro mente Vorarlberg Anfang Februar.

 

Die Erwachsenenberatung mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst wurde im neuen Bürokomplex Kreuzgasse 1 neu eröffnet. Auch die Bereiche Kinder und Jugend Unterland, die sich vormals an zwei getrennten Standorten befunden haben, wurden in dem Gebäude konzentriert und nebenan in der Kreuzgasse 1a eröffnet. Pro mente Geschäftsführerin Margarete Laschalt-Schweigkofler begrüßte zahlreiche Systempartner und Gäste und dankte den Geldgebern, die die optimalen Bedingungen ermöglichen: pro mente Vorarlberg bietet im Auftrag der Landesregierung seit 30 Jahren ambulante sozialpsychiatrische Betreuung, Krisenhilfe und Prävention an.

 

Landesrätin Martina Rüscher bedankte sich für die wertvolle Tätigkeit, Stadträtin Marie-Louise Hinterauer verwies auf die gute Vernetzung aller Anbieter. Manuela Steger führte als Bereichskoordination Kinder und Jugend mit Teamleiter Raphael Egger durch die neuen Räume der Jugendberatung, während Angelika Speyers und Christian Mayer den Gästen den Erwachsenenbereich erläuterten. Top: Teammitglied Eva-Maria Sperger hat die Räumlichkeiten mit eigener Kunst verschönert. Jugendanwalt Michael Rauch, Psychiatriekoordinator Joachim Hagleitner, Telefonseelsorger Sepp Gröfler, AMS-Geschäftsstellenleiter Herbert Johler, Martin Hagen (OJAD) und Bürgermeister Michael Tinkhauser (Bludesch), Monika Chromy (Caritas) feierten die Eröffnung mit. NR-Abgeordneter Gerald Loacker, Psychologe Matthias Fischer, Kinderpsychiater Wolfram Metzger, Jürgen Hensch (AKS), Michael Natter (Caritas), Monika Thaler (Stadt Dornbirn) und Alexandra Lammer (Koje) gratulierten zum optimalen Umfeld für Berater wie Klienten und tauschten sich rege aus. 

 

Eintrag vom Februar 2020